Zurück

Konzertreihe musik+

Klänge durch Zeit und Raum

20.10.2021, 03.02.2022, 02.06.2022, Salzlager Hall, Kurhaus Hall

© Tina Herzl Photography

Ermäßigte Tickets telefonisch unter 05223/53808 durch Angabe der Kundennummer (Gratis-Versand bei Bezahlung mit Kreditkarte) erhältlich. Einmalig gültig auf den Kartengrundpreis für bis zu zwei Tickets pro TT-Club-Mitglied bei Vorweisen der aktuellen TT-Club-Karte.

Konzertreihe

Im Portrait: Gérard Grisey

20.10.2021, Kurhaus Hall

Universum Mendelssohn

03.02.2022, Kurhaus Hall

Glaube, Hoffnung, Liebe

02.06.2022, Salzlager Hall

Erleben Sie mit musik+ Vorstellungen, die die unterschiedlichen Kulturen, Epochen, Religionen sowie Künste verknüpfen, und lernen Sie junge, unbekannte Ensembles sowie Künstlerinnen und Künstler von Weltkasse kennen:

Im Portrait: Gérard Grisey

Klangforum Wien, Ltg: Baldur Brönnimann

Gérard Grisey gehört zu den wichtigsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Immer wieder haben wir seine Werke aufgeführt, u.a. im Zusammenspiel mit "Pulsaren Le noir de l’étoile" oder "Vortex temporum". Das Klangforum Wien lässt eines seiner wichtigsten Werke erklingen: "Quatre Chants pour franchir le seuil" (Vier Lieder zum Überschreiten der Schwelle) eine musikalische Meditation über den Tod in vier Teilen von vier unterschiedlichen Zivilisationen aus betrachtet.

Grisey vertonte u.a. Inschriften ägyptischer Sarkophage oder altgriechische Gedichte. Am Ende steht ein zartes Wiegenlied, nach ihm "nicht für das Einschlafen gedacht, sondern für das Erwachen einer Menschheit, die endlich von ihrem Albtraum befreit ist". Besonders an diesem Abend ist auch die Uraufführung "Tag ohne Nacht" des griechischen Wahlfranzosen Georges Aperghis. Bei uns weniger bekannt, gehört er zu den wichtigsten Komponisten unserer Zeit. In seinem Schaffen liegt ein Schwerpunkt auf Musiktheater und die enge Verbindung der unterschiedlichen Kunstformen. Die junge polnische Komponistin und Klarinettistin Żaneta Rydzewska lässt sich in ihrer Musik u.a. von Natur, Physik, Philosophie wie auch zwischenmenschlichen Beziehungen inspirieren. Das Klangforum interpretiert, die im Sommer uraufgeführte Auftragskomposition "to my stars".

Universum Mendelssohn

Il Convito: Baptiste Lopez – Violine Ageet Zweistra – Violoncello Ltg: Maude Gratton – Pianoforte

"Er ist der Mozart des 19ten Jahrhunderts, der hellste Musiker, der die Widersprüche der Zeit am klarsten durchschaut und zuerst versöhnt." (Robert Schumann)

Dieses Konzert widmen wir einem der wichtigsten Vertreter der Romantik, Felix Mendelssohn Bartholdy. Er war in vielerlei Hinsicht prägend für die musikalische Welt – als Begründer des Leipziger Conservatoriums, als Komponist, Pianist und Organisator vielzähliger musikalischer Veranstaltungen. Mit 12 Jahren schrieb er seine erste Symphonie, mit 17 die Sommernachtstraum-Ouvertüre, die eines seiner bekanntesten Werke werden sollte. Erst 20jährig führte er zum ersten Mal nach Bachs Tod die Matthäus-Passion wieder auf und initiierte damit eine Bach-„Renaissance“.

Das historisch informierte Ensemble Il Convito um Maude Gratton – und Musiker*innen die u.a. auch mit Philippe Herreweghe musizieren – geben einen Einblick in die Musik des faszinierenden Komponisten u.a. mit dem Konzert für Klavier und Violine mit Streicherbegleitung d-Moll, MWV O4.

Maude Gratton -
© Aurelia Frey

Glaube, Hoffnung, Liebe

Schumann, Schubert, Loewe: Konstantin Krimmel – Bariton, Ammiel Bushakevitz – Klavier

Was gibt es Schöneres, als Gedichte oder Balladen vorgesungen zu bekommen und diese kunstvolle und äußerst theatralische Verbindung von Text und Musik zu erleben. Mit Konstantin Krimmel und Ammiel Bushakevitz – beide hatten innerhalb des Osterfestival Tirol 2021 ihr Tirol-Debüt – wird das ein Genuss. Ihre gestalterische Fähigkeit, die Textverständlichkeit sowie der Ausdruck sind einzigartig.

Seit der Frühklassik sind Balladen eine beliebte musikalische Form, vokal war der Höhepunkt in der Romantik mit Loewe, Schubert, Schumann, Brahms und Wolf. In diesem Konzert werden u.a. antike Mythen und Volkssagen thematisiert und von Prometheus (um Verständnis, Gerechtigkeit und gegen den vernichtenden Hochmut der Götter dem Menschen gegenüber kämpfend, führt er die Götter vor und wird auf ewig dazu verdammt, unmenschliche Qualen zu durchleben) sowie Odin (Göttervater der nordischen Mythologie, der seinem Schmied zutiefst dankbar ist, da er ihm durch sein Handwerk den Weg zurück in die Schlacht ebnet) erzählt.

Konstantin Krimmel
© Victor Malyshev

Zurück
Test-Abo Print

Ihr Vorteil im Überblick:

  • 4 Wochen lang täglich die TT zum Frühstück genießen
  • Umfangreiche Lokalberichterstattung aus Ihrer Umgebung
  • Nutzung des TT-ePapers
  • Montag bis Sonntag vor Ihrer Haustür bzw. im Briefkasten
  • Zustellung bis 6 Uhr früh (Sonntag & Feiertag bis 7 Uhr)
    Abo-Bedingungen
TT-Abo ohne Bindung

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Mehr Nachrichten, mehr Sport, mehr Tirol (Mo-So)
  • Umfangreiche Lokalberichterstattung aus Ihrer Umgebung
  • Zustellung bis 6 Uhr früh (Sonntag & Feiertag bis 7 Uhr)
  • Zugriff auf das TT-ePaper täglich ab 23 Uhr des Vortages
  • TT-Club-Mitgliedschaft mit vielen attraktiven Vorteilen
    Abo-Bedingungen

 

TT-ePaper-Abo

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Die Zeitung 1 zu 1 in digitaler Form
  • Täglich ab 23 Uhr des Vortages weltweiter Zugriff auf Ihre TT 
  • Umfangreiche Lokalberichterstattung aus Ihrer Umgebung
  • Archivfunktion für alte TT-Ausgaben - 30 Tage!
  • Für Desktop, Smartphone und Tablet
  • TT-Club-Mitgliedschaft mit vielen attraktiven Vorteilen
    Abo-Bedingungen