Zurück

Lourdes und der Zauber Südfrankreichs

Pilgerreise von Lourdes nach Verona mit kulturellen und kulinarischen Höhepunkten

Reisetermin 8.-15. August 2022

Panoramic View of Basilica Notre Dame in Lourdes France

TT-Club-Mitglieder buchen die Reise nach Lourdes um € 1.199 pro Person im DZ (Einzelzimmer-Zuschlag € 199). Inkl. Bustransfer Flughafen München, Flug München-Toulouse, 7 ÜF mit Abendessen und Rückreise per Bus von Verona.

Lourdes – ein himmlischer Kraftort:

Der Pilgerort liegt im Südwesten Frankreichs an den Ausläufern der Pyrenäen und ist auf der ganzen Welt für die christlichen Marienwallfahrtsstätten, dem sogenannten „Heiligen Bezirk“, bekannt. Jahr für Jahr strömen viele Millionen Besucher zur Grotte von Massabielle, wo 1858 eine „weiß gekleidete Frau“ einem jungen Mädchen aus dem Ort insgesamt 18 Mal erschienen ist. Bei einer dieser Erscheinungen wurde in der Grotte eine Quelle freigelegt, der Heilkräfte zugeschrieben werden. Es wird von vielen Wunderheilungen berichtet – Pilger können das Wasser, das aus dieser Quelle sprudelt, entweder trinken oder darin auch baden.

Besondere Anziehungspunkte für die große Pilgerschar sind vor allem aber die drei großen Kirchenbauten im „Heiligen Bezirk“: Die neugotische Maria-Empfängnis-Basilika, die im byzantinischen Stil errichtete Rosenkranzbasilika mit ihren15 kleinen Kapellen und die Basilika St. Pius X, die mit einem Fassungsvermögen von 25.000 Besuchern größte unterirdische Kirche der Welt.

Die Heilige Bernadette Soubirous:

Bernadette Soubirous wurde am 7. Jänner 1844 in Lourdes als Tochter eines verarmten Müllers geboren und erkrankte bereits mit sechs Jahren an Asthma. Als 14-jähriges Mädchen gab sie an, zwischen dem 11. Februar und dem 16. Juli1 858 insgesamt 18 Erscheinungen gehabt zu haben, die wenig später kirchlicherseits als Marienerscheinungen – als Erscheinungen der Muttergottes – gedeutet wurden.

Bernadette verließ Lourdes 1866 und trat in das Kloster der Barmherzigen Schwestern Saint-Gildard in Nevers ein, wo sie bis zu ihrem Tod am 16. April 1879 als Ordensschwester lebte, ohne jemals wieder in die Grotte von Massabielle zurückgekehrt zu sein. Die Seligsprechung von Bernadette Soubirous erfolgte 1925 und seit 1933 wird sie in der römisch-katholischen Kirche wegen mehrerer Wunderheilungen als Heilige verehrt.

Reiseprogramm:

1. Tag: Anreise Frankreich

Sie werden heute mit unserem Komfortbus zum Flughafen München gebracht und fliegen vormittags von München nach Toulouse-Blagnac. Mit dem Transferbus fahren Sie nach Tarbes in Ihr gebuchtes Hotel. Check - in und Zimmerbezug.Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung!

2. Tag: Lourdes – weltberühmter Wallfahrtsort am Fuß der Pyrenäen

Nach dem Frühstück erfolgt die kurze Anfahrt nach Lourdes – der ganze Tag steht heute im Zeichen des weltberühmten, Wallfahrtsortes.

Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten des Heiligen Bezirks (Maria-Empfängnis-Basilika, Rosenkranzbasilika und die unterirdische Basilika St. Pius X) steht natürlich ein Besuch der Grotte von Massabielle auf dem Programm. Lourdes verstehen heißt aber auch das Leben von Bernadette verstehen – bei einer Besichtigung der Mühle Boly (Geburtshaus),des Cachot und der anderen Orte, die ihr Leben in Lourdes geprägt haben, folgen Sie ihren Spuren. Weitere Höhepunkte sind die Teilnahme an einer internationalen Messe in der Basilika St. Pius X sowie die allabendlich stattfindende Lichterprozession.

Nach einem unvergesslichen Tag geht es zurück in unser Hotel in Tarbes & Abendessen.

3. Tag: Béziers und Carcassonne – im Land der Katharer

Frühstück im Hotel. Der Vormittag steht ganz im Zeichen der atemberaubenden Festung La Cité in Carcassonne – sie gehört wie einige unserer Reiseziele zum Weltkulturerbe der UNESCO. Malerische Gassen mit kleinen Boutiquen, die architektonisch beeindruckende Basilika Saint-Nazaire und viele Cafés erwarten Besucher rund um den Platz Marcou, der bekannt ist für seine schönen Terrassen. Ein Spaziergang durch die Altstadt gleicht einer Zeitreise ins Mittelalter.

Weiter geht unsere Fahrt durch die schöne Landschaft des Languedoc zur Abtei von Fontfroide, die in einem abgeschiedenen Tal liegt und heute zweifellos zu den besterhaltenen Klosteranlagen des Zisterzienserordens aus dem12. Jahrhundert gehört; ein wunderbarer Rosengarten rundet das gesamte Ensemble ab.

Danach steht heute am Nachmittag eine Besichtigung der Écluses de Fonseranes, eine von Pierre-Paul Riquet gebaute Schleusentreppe am Canal du Midi, auf dem Programm. Ein gemütlicher Spaziergang führt Sie zurück über die beinahe 900 Jahre alte Steinbrücke Pont Vieux hinauf zur alles überragenden Kathedrale Saint-Nazaire mit ihrem herrlichen Kreuzgang und dem „Garten der Bischöfe“.

Bis es zum Tagesabschluss in einer gemütlichen Fahrt nach Béziers geht. Abendessen im Hotel oder einem nahegelegenen Restaurant & Nächtigung im Hotel in Béziers.

4. Tag: Nîmes und der Pont du Gard

Nach dem Frühstück am Vormittag steht mit der Stadt Nîmes ein weiterer Höhepunkt unserer Reise auf dem Programm. Noch heute kann man den Einfluss, den die Römer bei der Stadtplanung hatten, gut erkennen –beeindruckend vor allem das bestens erhaltene Amphitheater, die Porte d’Auguste und der Tempel Maison Carée. Die klassizistische Kathedrale Notre-Dame-et-Saint-Castor besticht durch ihre schlichte Schönheit. Etwas Zeit zum Verweilen gibt es noch im Garten „Jardin de la Fontaine“. Es folgt ein kurzer Abstecher ins Städtchen Uzès mit dem nurgemütlichen Platz Place aux Herbes – gönnen Sie sich einen typisch französischen Pastis und genießen Sie das geschäftige Treiben auf diesem zentralen, von Platanen beschatteten Platz.

Weiter geht es mit dem Bus zum Pont du Gard, eines der am besten erhaltenen römischen Bauwerke in ganz Europa. Prachtvoll, imposant, geradezu genial – dabei ist der Pont du Gard nichts weiter als Teil einer Wasserleitung, die damals die Stadt Nîmes mit frischem Trinkwasser versorgte.

Abendessen im Hotel oder einem nahegelegenen Restaurant & Nächtigung im Hotel in Avignon.

5. Tag: Avignon – Papststadt mit berühmter Brücke

Nach dem Frühstück Besichtigung der ehemaligen Papststadt Avignon. Prächtige mittelalterliche Häuser, verträumte Plätze und Gässchen, eine imposante Befestigungsmauer, die weltberühmte Brücke und natürlich der Papstpalast, das alles werden Sie bei einem Stadtrundgang kennen lernen. Ein besonderes Juwel ist aber auch die versteckte Kathedrale Saint-Pierre mit ihren reich verzierten Nussbaumholztüren.

Die Stadt am östlichen Ufer der Rhône besitzt ein ganz besonderes Flair und war deshalb im Jahr 2000 auch Kulturhauptstadt Europas. Noch heute lebt sie von ihrer überaus bewegten Geschichte während der Herrschaft der neun katholischen Päpste im 14. Jahrhundert.

Danach geht es weiter mit dem Bus durch die herrliche provenzalische Landschaft nach Grasse. Besichtigen Sie die Produktionsstätte des bekannten Parfümherstellers Fragonard mit der Möglichkeit zum Einkaufen. Anschließend steht ein kurzer Bummel durch die Altstadt von Grasse auf dem Programm.

Abendessen & Nächtigung im Hotel.

6. Tag: Monaco und die Côte d’Azur

Frühstück im Hotel – anschließend geht es mit dem Bus weiter nach Saint-Paul-de-Vence: Malerische Gassen, efeuumrankte Häuser, bepflanzte Blumenkübel und das alles auf einer netten Anhöhe, die einen wunderbaren Ausblick verspricht – ein Ort, der zum Träumen einlädt und bereits viele Künstler beherbergte, die sich hier ihre Inspirationen holten.

Weiterfahrt entlang der wunderschönen Côte d’Azur nach Monaco.

Das Reich der Grimaldis präsentiert sich mit jeder Menge Glitzer und Glamour, was Ihnen bei einem ausgedehnten Rundgang nicht verborgen bleiben wird. Beginnend beim weltberühmten Casino mit dem Café de Paris führt unser Spaziergang in den riesigen Yachthafen Port Hercule. Nach einem kurzen Aufstieg mit traumhafter Aussicht erreichen Sie schließlich den Grimaldifelsen mit dem Fürstenpalast. Die Kathedrale Notre-Dame können Sie ebenso besichtigen wie den Garten des Hl. Martin – oder Sie genießen einfach das rege Treiben in Monacos Altstadt.

Danach geht es weiter entlang der italienischen Blumenriviera nach San Remo, wo Sie ihr Hotel beziehen werden, Abendessen & Nächtigung im Hotel.

7. Tag: Pavia und Fahrt entlang der Blumenriviera

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter entlang der Blumenriviera nach Pavia, der ehemaligen Hauptstadt des Langobardenreichs. Diese geschichtsträchtige Stadt ist nicht nur berühmt für die herausragenden Geschlechtertürme, eine der ältesten Universitäten und die überdachte Brücke Ponte Coperto, sondern ist auch das Zentrum der gleichnamigen Provinz, bekannt für landwirtschaftliche Produkte wie Reis, Wein und Getreide. In einer der zahlreichen Kirchen (San Pietro in Ciel d‘Oro) werden Sie das Grab des Hl. Augustinus besuchen und natürlich steht auch die weltberühmte Certosa di Pavia mit ihrer einzigartigen Renaissancefassade auf dem Programm. Auf der zentralenP iazza della Vittoria bleibt genügend Zeit, den Reiz der alten Kulturstadt Pavia aufzusaugen oder noch den Dom mit seiner riesigen achteckigen Kuppel zu besichtigen.

Weiterfahrt in die Nähe von Brescia und Hotelbezug, Abendessen & Nächtigung im Hotel.

8. Tag: Heimreise

Nach einem gemütlichen Frühstück wird Ihr Reisegepäck im Komfortbus verstaut und Sie reisen über Verona wieder nach Österreich.

Nach der Ankunft in Verona begeben Sie sich auf die Spuren der Scaliger, jenem mächtigen Herrschergeschlecht, unter dem Verona im 13./14. Jahrhundert zur bedeutendsten Stadt Norditaliens aufstieg. In einem Stadtrundgang besichtigen Sie neben dem berühmten Balkon von Romeo & Julia die Basilika San Zeno, die weltberühmte Arena von Verona, die Kirche SantˋAnastasia und die zauberhafte Brücke Ponte Pietra – das historische Zentrum gehört seit der Jahrtausendwende dem Weltkulturerbe an. Natürlich bleibt ausreichend Zeit für einen Cappuccino auf einem der charmanten Plätze Piazza delle Erbe oder Piazza dei Signori.

Verona ist eine Stadt, die mit ihrem romantischen Charme, unverfälschter Tradition sowie einem Hauch von Eleganz alle Besucher in ihren Bann zieht. Das Bewusstsein für Traditionen ist in jeder Ecke Veronas allgegenwärtig, wie auch die große Anzahl der Sehenswürdigkeiten beweist.

Details

TT-Club-Preis

Preis pro Person im DZ € 1.199

(Einzelzimmer-Zuschlag € 199)

Inkludierte Leistungen

•Bustransfer Flughafen München (Buszustiege von Innsbruck bis Wörgl entlang der Inntalautobahn)

•Flug München-Toulouse

•Bustransfers nach Tarbes, Bèziers, Avignon, Grasse, San Remo, Brescia-Roncadelle, Verona, Innsbruck

•7 x Nächtigung inkl. Frühstück

•5 x 3-Gang Abendessen im Hotel oder einem nahegelegenen Restaurant

•1 x typisches Abendessen in einem Restaurant in Lourdes

•1 x typisches Abendessen in einem Restaurant in Avignon

•1 x Führung Parfümerie Fragonard inkl. Proben

•Teilnahme am internationalen Gottesdienst in Lourdes

•Teilnahme an der Lichterprozession in Lourdes

•Sämtliche Stadtrundgänge mit Anton Maringer, MPA inkl. Eintritte

•Reisebegleitung durch Anton Maringer, MPA

Nicht inkludierte Leistungen

•Storno - und Reiseversicherung zubuchbar

•Trinkgelder

•Persönliche Ausgaben

•Alle im Programm nicht angeführten Essen und Eintritte

•Kurtaxe pro Person und Nacht € 2,00

Zurück