Zurück

7. Symphoniekonzert

Klassisch romantisch!

25.05.2023, Congress Innsbruck, Saal Tirol, 20 Uhr

Ermäßigte Karten beim Kassa und Aboservice im Haus der Musik Innsbruck und unter club.tt.com erhältlich. Einmalig gültig auf den regulären Kartenpreis für bis zu zwei Karten pro TT-Club-Mitglied bei Vorweisen der aktuellen TT-Club-Karte. Begrenztes Kartenkontingent.

Ticket kaufen

„Klassisch romantisch“ lautet das Motto des 7. Symphoniekonzerts. Die Akademische Festouvertüre eröffnet als „lachendes“ Werk den Abend. Der Name ist Programm: In der Ouvertüre verarbeitete der Meister der Orchestermusik kontrapunktisch mehrere Studentenlieder. Auch das darauffolgende Konzert für Oboe und Orchester in C-Dur enthält Zitate eines deutschen Volkslieds. Zwar wird das Konzert Joseph Haydn zugeschrieben, wahrscheinlich stammt es aber aus der Feder von Ignaz Malzat, einem Wiener Komponisten und Oboisten.

Dirigent und Solist zugleich ist der Franzose François Leleux, der für seine unbändige Energie und Leidenschaft bekannt ist.

Abschließend erklingt Brahms’ Symphonie Nr. 1 in c-Moll. Nachdem Beethoven die Gattung zur Blüte geführt hatte, traute sich Brahms erst mit 43 Jahren an die Komposition seiner ersten Symphonie, die für ihn eine „Angelegenheit von Leben und Tod“ war. Er wählte dafür das spätestens seit Beethovens „Fünfter“ als „Schicksalstonart“ geläufige c-Moll.

Zurück