Zurück

8. Symphoniekonzert

Auf dem Gipfel!

22.06.2023, Congress Innsbruck, Saal Tirol, 20 Uhr

© Emanuel Kaser & Magdalena Rainer

Ermäßigte Karten beim Kassa und Aboservice im Haus der Musik Innsbruck und unter club.tt.com erhältlich. Einmalig gültig auf den regulären Kartenpreis für bis zu zwei Karten pro TT-Club-Mitglied bei Vorweisen der aktuellen TT-Club-Karte. Begrenztes Kartenkontingent.

Ticket kaufen

Im letzten Symphoniekonzert der Saison werden die Musiker*innen des TSOI zu Gipfelstürmer*innen: Mit Richard Strauss’ berühmter Alpensinfonie begibt sich Chefdirigent Kerem Hasan gemeinsam mit dem TSOI auf eine einzigartige, realistisch-illustrative Bergtour. Strauss, brachte die sinnlichen Eindrücke der alpinen Bergwelt mithilfe einer opulenten Orchesterbesetzung meisterhaft zum Klingen und erklomm mit dem Werk nicht zuletzt den Gipfel raffinierter Instrumentationskunst.

Als „Gipfel seines instrumentalen Schaffens“ charakterisierte der Musikwissenschaftler Alfred Einstein Mozarts Klavierkonzerte. Wenige Tage nach Mozarts populärem, in düsterem Tonfall gehaltenen d-Moll-Konzert entstand im Frühjahr 1785 das dazu in starkem Kontrast stehende, heiter-optimistische Konzert in C-Dur (KV 467). Als Solist wird sich Fazil Say, einer der erfolgreichsten Pianisten und Komponisten unserer Zeit, Mozarts feinsinnigem Werk hingeben.

Außerdem interpretiert der aus Ankara stammende Say, der sich als Brückenbauer zwischen den Kulturen versteht, eine eigene Komposition, die an die Naturverbundenheit der Alpensinfonie anknüpft. Says Werk Yürüyen Köşk (Das verschobene Haus) führt von der Erleuchtung über den Kampf gegen die Dunkelheit zum Glauben an das Leben.

Zurück