Zurück

Screen & Score: Black Angels

In Different Trains geht es um Züge im Holocaust. Die spanische Fotografin, Dokumentarfilmerin und Videokünstlerin Beatriz Caravaggio schuf zu Reichs 80. Geburtstag 2016 eine Videoinstallation dazu und montierte Archivbilder in beeindruckender Weise

21.12.2022, Haus der Musik Innsbruck, Großer Saal 20 Uhr

© Beatriz Caravaggio

Ermäßigte Karten beim Kassa und Aboservice im Haus der Musik Innsbruck und unter club.tt.com erhältlich. Einmalig gültig auf den regulären Kartenpreis für bis zu zwei Karten pro TT-Club-Mitglied bei Vorweisen der aktuellen TT-Club-Karte. Begrenztes Kartenkontingent.

Download exklusiv für TT-Club-Mitglieder! Um die Datei laden zu können, müssen Sie sich als TT-Club-Mitglied (Abonnent) online anmelden bzw. registrieren.

Hier geht es zur Anmeldung bzw. Registrierung

George Crumb bezieht sich in Black Angels auf den Vietnam-Krieg. Unter der Partitur steht: „In tempore belli, finished on Friday the Thirteenth, March 1970“. Es ist die Parabel einer Welt, in der Gott und Teufel miteinander kämpfen, in der „schwarze“, also „gefallene“ Engel leben, aber nicht gezeichnet in simpler Schwarz-Weiß-Manier, sondern als Wesen, die alle das göttliche und das teuflische Prinzip in sich tragen.

In Different Trains geht es um Züge im Holocaust. Die spanische Fotografin, Dokumentarfilmerin und Videokünstlerin Beatriz Caravaggio schuf zu Reichs 80. Geburtstag 2016 eine Videoinstallation dazu und montierte Archivbilder in beeindruckender Weise – idyllisch wirkende Landschaften, bedrohliche Züge, Vernichtungslager, die Reisen der Überlebenden nach Amerika, den Neubeginn vor Wolkenkratzern.

Zurück